Pastoral im Krankendienst

Der Päpstliche Rat für die Pastoral im Krankendienst (lat. Pontificium Consilium De Apostolatu Pro Valetudinis Administris) ist eine Einrichtung der römischen Kurie. Seine Aufgabe ist die Koordination der Dikasterien im Bezug auf den Gesundheitsbereich. Weiters soll die Lehre der Kirche bezüglich des Gesundheitswesen dargelegt und verteidigt werden.

Ins Leben gerufen wurde die Institution als päpstliche Kommission durch das Motu Proprio Dolentium Hominum vom 11. Februar 1985. Durch die Apostolische Konstitution Pastor bonus wurde die Kommission in einen päpstlichen Rat umgewandelt.

Der Rat gibt eine alle vier Monate erscheinende, viersprachige Zeitschrift mit dem Titel Dolentium Hominum heraus.

Gegenwärtiger Präsident des Gesundheitsrates ist seit 2009 der polnische Kurienerzbischof Zygmunt Zimowski, sein Sekretär ist José Luis Redrado Marchite.

Seit März 2012 gehört Bischof Mixa als einziger deutscher Bischof dem Dikasterium an.